arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Themen

Volksdorf hilft – Wir sind dabei!

Seit Ende August ist die neu erbaute Folgeunterkunft in der Eulenkrugstraße von geflüchteten Menschen aus vielen Ländern bezogen worden. Die Kapazität dort beträgt 260 Plätze, von denen zwei Drittel an Familien und ein Drittel an alleinstehende Frauen und Männer vergeben werden. Die Unterkunft wird von Fördern & Wohnen betrieben.

So heterogen wie die Herkunftsländer sind, sind auch die Sprachkenntnisse und die rechtlichen Aufenthaltsgrundlagen der dort lebenden Menschen. Viele von ihnen sind Kinder, die jetzt die Volksdorfer Kitas und Schulen besuchen.

Schon im Juni diesen Jahres hat sich eine Vorbereitungsgruppe „Volksdorf hilft“ gebildet, die einen engagierten und gut organisierten Freundeskreis auf die Beine stellen wollte und will. Dieser Gruppe gehören u.a. mehrere Genossinnen und Genossen an: Rainer Braun, Kathrin Kaninck, Peter Pape und Susanne Stein.

Der E-Mail-Verteiler „Volksdorf hilft“ umfasst inzwischen rund 180 Adressen von Menschen, die sich für ein ehrenamtliches Engagement interessieren. Viele von ihnen haben schon langjährige Erfahrungen mit der Unterstützung geflüchteter Menschen, andere wollen jetzt engagierte Nachbarn/innen werden! Sie wurden von der Vorbereitungsgruppe über den Prozess der baulichen Fertigstellung, über den Bezug und über die ersten Aktivitäten informiert. So gibt es seit September ein Freitags-Café für die Bewohner/innen, das von Ehrenamtlichen in den Räumen der Unterkunft von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet wird. Außerdem erhalten die Interessierten über den Verteiler die Einladung zu Veranstaltungen von Fördern und Wohnen.

Wer in diesen Verteiler aufgenommen werden möchte, schreibe bitte an volksdorf-hilft@gmx.de

Hier die nächsten Termine für potentielle Ehrenamtler/innen bzw. politisch interessierte Bürger/innen!

23. Oktober 2018 Workshop von Fördern und Wohnen: "Planung Freiwilligenangebote Eulenkrugstraße"

19.00 – 21.00 Uhr im Walddörfer SV Halenreihe 32 - 24. Diese Veranstaltung richtet sich an Menschen, die sich konkret ehrenamtlich engagieren wollen, zum Beispiel in den Bereichen Sprachunterricht, Hausaufgabenhilfe, Sport ect.

26. Oktober 2018 „Stadtteildialog Volksdorf – Vielfältiges Zusammenleben“

18.00 – 21.00 im Walddörfer SV Halenreie 32 - 24

Diese Veranstaltung richtet sich an sozialpolitisch interessierte Volksdorfer/innen, die „sich austauschen, miteinander sprechen und die neue Situation von Geflüchteten in Augenschein nehmen“ wollen. „Der Stadtteildialog wird vom Begleitausschuss des Projekts Lokale Partnerschaften für Demokratie in Wandsbek initiiert. Darin vertreten sind das Bezirksamt Wandsbek, Politiker/innen, Sportvereine, Religionsgemeinschaften, Migrationsselbsthilfeorganisationen, Flüchtlingsinitiativen, das Jugendforum und der Integrationsbeirat Wandsbek.“ So die Einladung der Koordinations- und Fachstelle Lokale Partnerschaften für Demokratie Wandsbek.

Wir sind dabei! Und freuen uns auf alle Interessierten und ein über ein breites Engagement aus dem Distrikt Volksdorf für die Integration der neuen Nachbarn aus „kriegsverletzten“ Regionen der Welt.

Susanne Stein & Peter Pape

Lebenswertes Volksdorf

Es ist ein besonderes Privileg in einem so außergewöhnlich schönen und fröhlichen Stadtteil wie Volksdorf zu leben! Es ist eine große Freude die Lebendigkeit und Vielfalt und die hohe Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu erleben.

Der lebendige Ortskern lädt zu einem gemütlichen Einkaufsbummel und Einkehr in eines der vielen Cafés und Restaurants mit Außen-Gastro in geradezu mediterraner Atmosphäre ein.

Klar, könnte es noch mehr Kneipen und Bars geben, damit auch schöne laue Sommerabende noch in unserem herrlichen Dorf genossen werden können, aber bereits die vorhandene Gastro-Landschaft sucht in Hamburg ihresgleichen.

Auch der Einzelhandelsmix ist außerordentlich bunt und sehr ausgewogen. Es gelingt in Volksdorf auch kleineren Läden eine Existenz zu sichern und so kann gegen die sonst vorherrschende Monotonie der Filialisten und Ketten in den öden, beliebig wirkenden Einkaufsstraßen unserer Stadt entgegengewirkt werden. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Volksdorfer ihren Simon, ihren Badje-Ott, ihren Buchladen, ihre Boutiquen außerordentlich wertschätzen und nicht ins AEZ fahren oder gleich im Internet bestellen.

Selbst den ansässigen Filialisten ist ein wohltuender dörflicher Charakter immanent. Man kennt sich und wird als Kunde persönlich - selbst bei Douglas, Blume 2000 oder Thalia angesprochen.

Wir haben ein Kino, wir haben ein Schwimmbad, wir haben ein Museumsdorf, wir haben Schulen und Kitas. Wir haben eine unglaublich gute ärztliche Versorgung, wir haben ein Krankenhaus, eine eigene U-Bahn Station, einen der schönsten Wochenmärkte Hamburgs – gleich nach dem Isemarkt. Wir haben mit dem WSV ein großartiges Sportangebot.

Kerstin Scherwath

Um die Qualitäten Volksdorfs zu erhalten und fortzuentwickeln, bittet der SPD-Distrikt Volksdorf um Ihre Anregungen und Vorschläge. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Volksdorfer Markt wird grundsaniert

Nachdem es jahrelang Beschwerden der Marktbeschicker gab, ist nun endlich der Weg für eine Grundsanierung des Volksdorfer Wochenmarktes frei. Rund 2,5 Millionen Euro sollen dafür investiert werden.

Das Marktprojekt in Volksdorf geht nach dem Startschuss im Wirtschaftsausschuss der Bürgerschaft in die weitere Planung, die mit einer breiten Bürgerbeteiligung begleitet und bis 2019 abgeschlossen sein soll. Danach ist der Baubeginn geplant.

Kundenzentrum Volksdorf ist mobil

Das bisherige Kundenzentrum Walddörfer in Volksdorf ist seit Jahresbeginn 2018 in ein mobiles Kundenzentrum in der neuen Bücherhalle in der Eulenkrugpassage umgewandelt worden.

Das neue mobile Kundenzentrum mit festen Öffnungszeiten an zwei Wochentagen soll gerade für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen ein verlässliches und wohnortnahes Angebot sein.

Parallel werden die Öffnungszeiten des anderen Kundenzentrums im Bereich Alstertal/Walddörfer schrittweise ausgeweitet, Ziel ist werktags eine Öffnung für 60 Stunden in der Woche. In konkreter Planung ist zudem, das Kundenzentrum Alstertal mit neuen attraktiven Räumen in einem Neubau unterzubringen.